Interviews

Udo Hohenberger exklusiv für Singulart!

Wieso machst Du Kunst?

Die Kunst bietet das Gefühl die Zeit anzuhalten, im Schaffensprozess ebenso wie als Rezipient.
Kunst übt eine sehr starke Wirkung auf Menschen aus. Eine Welt ohne Kunst wäre nicht vorstellbar.
Zeichnen war für mich immer schon ein Prozess der völligen Konzentration.
Die Möglichkeit fokussiert auf ein Thema eine andere Realität zu erschaffen.
Wir leben in einer Zeit der ständigen und sehr schnellen Weiterentwicklung und Veränderung. Kunst bietet die Möglichkeit innezuhalten, zu forschen,
sich intensiv mit einem Thema auseinander zu setzen.
Die Leinwand ist das Experimentierfeld das fertige Werk Dokument dieser Forschung.
731_3973a6ff1e2b470de39bc38b3f3909d7

Spiegelbild©Udo Hohenberger

Wie stehst Du zur Digitalisierung von Kunst / Online Kunstgalerien?

Die Digitalisierung von Kunst und mit Ihr die Entstehung von Internet Galerien sind eine großartige Erweiterung der Präsentationsformen für Künstlerinnen und Künstler.
Die Präsenz auf Medialer Ebene ist eine Möglichkeit mit Breitenwirkung und kommerzieller Nutzung.
Ausstellungen-Vernissagen, Kunstmessen, Auktionen sind Events die auf Digitaler Ebene in dieser Form nicht stattfinden können. Face to Face!
Beides hat alternierend seine Berechtigung.

Erzähl uns über „Bent Bodies“!

Die Serie „Bent Bodies“basiert auf der langjährigen Auseinandersetzung mit der gestischen Darstellung von Körperchiffren.
731_1fecb99f782a0f549cb3894a77f7291f

Vibrationskörper©Udo Hohenberger

Diese Arbeiten zeigen einen sehr intuitiven Umgang mit Zeichnung und Malerei der jenseits von kompositorischen Kalkül den Menschen aus der Bewegung
heraus manifestiert und eine klare Abbildhaftigkeit hinter sich lässt.
Körper fliegen über die Leinwand, versinken in Ihr und treten an unerwarteter Stelle Wieder heraus.
731_219fa9a5023a7a2e3d2b1a4b15c934cc

Bent Bodies©Udo Hohenberger

Wie darf man sich deine Werkerstellung vorstellen?

Ich zeichne immer mit Modell, so entstehen Entwürfe, Skizzen auf Papier die als Idee für die Malerei dienen aber auch als Eigenständige Werkgruppen.
Tänzerinnen und Tänzer performen in meinem Atelier und schaffen dadurch eine Interaktive Situation in der meine Zeichnungen entstehen.
Menschen in Bewegung darzustellen ist für mich die große Herausforderung in der Zeichnung und Malerei.
Im Gegensatz zur Zeichnung arbeite ich in der Malerei ohne Modell. Ich beginne auf der Leinwand zu zeichnen, im Flow verdichten sich Linien und definieren Körper.
Die Farbe ist ein unterstützendes Element. Funktioniert primär auf emotionaler Ebene, entscheidet sich im Malprozess nach der Dynamik des Strichs.
Ein Bild ist fertig wenn der Spannungsbogen nicht weiter gespannt werden kann.
731_21ad35112039e4b069bb8dd88a69b11a

Spannungsbogen© Udo Hohenberger

Wie entstand „the space beyond“?

https://www.singulart.com/de/kunstwerke/udo-hohenberger-viprationsk%C3%B6rper-4811
the space beyond© Udo Hohenberger
„The space beyond“ ist ein sehr gutes Beispiel für meine Auffassung von Malerei.
Dieses Bild schafft Raum der erzählerisch manifestiert, ohne eine klar definierte Geschichte darzustellen.
Das funktioniert nur in einem Arbeitsprozess der nicht vom Kopf gesteuert wird.
Die Farbe Orange war in diesem Bild eine logische Konsequenz, als Kraftspender, Optimistisch aufbauend unterstützt die Farbgebung die fliessende Wirkung der Darstellung.
Die Farbfläche korrespondiert mit der Linie, tritt in Dialog mit der Zeichnung und schafft den Raum dahinter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.