Empfehlungen für Kunstsammler

Ein Kunstwerk weiterverkaufen

Ob Sie nun ein Sammler sind, der einen Teil seiner Sammlung weiterverkaufen möchte, oder eine Person, die ein Kunstwerke geerbt hat, das Sie nicht behalten möchten, der Verkauf von Kunstwerken kann sehr interessant sein. Doch wie sollte man am Besten vorgehen?

Wir gehen mit Ihnen die verschiedenen Alternativen durch, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie ein Kunstwerk weiterverkaufen möchte, damit Sie es zum besten Preis verkaufen können.

Impressi, Francesco D’ADAMO, 2017, Acryl auf Papier, 45 x 60 cm

Ein Kunstwerk schätzen lassen

Das Schätzen eines Kunstwerks ist der erste Schritt für den späteren Verkauf. Die Identifizierung kann relativ einfach sein, wenn das Kunstwerk von einem anerkannten Künstler kreiert wurde. Dann können Sie einfach das Werkverzeichnis konsultieren. Aber in den meisten Fällen ist es ratsam, einen Spezialisten (Kunsthistoriker, Antiquitätenhändler …) zu beauftragen, der bestätigen kann, dass Ihre Arbeit ein Original ist und nicht die eines Fälschers.

Mehrere Faktoren beeinflussen im Allgemeinen den Wert eines Kunstwerks: erstens die Rückverfolgbarkeit, die für die Schätzung des endgültigen Wertes von grundlegender Bedeutung ist. Es muss in der Tat in der Lage sein, die Herkunft Ihres Kunstwerks zu bestätigen: Wenn dieses Teil einer besonderen Sammlung war, wird es höheren Wert haben. Der allgemeine Zustand des Kunstwerks werden bei der Schätzung des Wertes des Kunstwerks eine wichtige Rolle spielen.

Die verschiedenen Vermittler und Transaktionsarten

Die Strategie, die man verfolgen kann hängt von der Art des Objekts ab, das man verkaufen möchte (alte Malerei, zeitgenössische Kunst, Möbel oder Kunstobjekt …) und seines geschätzter Werts. Ihnen stehen mehrere Auswahlmöglichkeiten für den Weiterverkauf zur Verfügung.

Lichtung, Dagmar VOGT, 2017, Acryl auf Leinwand, 90 x 140 cm

Der Verkauf im gegenseitigen Einvernehmen

Dies ist mit anderen Worten der Verkauf von Privatpersonen, gekennzeichnet durch die Abwesenheit von Vermittler: Der Kaufvertrag wird direkt zwischen dem Verkäufer und dem Käufer geschlossen. Dieser Austausch ist oft informell und wird normalerweise im Rahmen von Verhandlungen oder Flohmärkten durchgeführt, wenn es sich um eine Arbeit mit geringem finanziellen Wert handelt. Wenn sich nach der Schätzung Ihres Kunstwerks ein bestimmter Wert herausstellt, ist es besser, die Unterstützung eines Vermittlers in Anspruch zu nehmen: einen spezialisierten Spediteur, einen Experten oder sogar einen Anwalt für den internationalen Vertrieb. Ein Anwalt, der auf den Kunstmarkt spezialisiert ist, wird in der Lage sein die Fragen des anwendbaren Rechts und der zuständigen Gerichtsbarkeit im Voraus zu klären, um jegliche Art von Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Sie können sich auch an einen unabhängigen Berater oder einen auf antike oder moderne Kunst spezialisierten Makler wenden, der Ihnen hilft, einen potentiellen Käufer für Ihre Arbeit zu finden, für eine Provision auf den endgültigen Verkaufspreis als Gegenleistung.

Diese Art des Weiterverkaufs bietet den Vorteil, besonders vertraulich zu sein, wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kunstwerk veröffentlicht wird, wie dies bei großen Auktionen der Fall ist. Es erlaubt in der gleichen Richtung, den Kreis der Insider auf eine kleine Zahl zu reduzieren. Trotzdem ist dies nicht die beste Option, wenn Sie Ihr Kunstwerk schnell verkaufen möchten.

Horizon marin, Michaël LEFEVRE, 2018, Öl auf Leinwand, 70 x 70 cm

Verkauf durch einen Galeristen oder einen Antiquitätenhändler

Viele Galeristen und Antiquitätenhändler bieten Einzelpersonen an, ein Kunstwerk zu schätzen und zu authentifizieren und es dann zu verkaufen. Sie können eine kostenlose Einzahlung in einer Galerie, einem Flohmarkt oder einem Antiquitätenhändler vornehmen, abhängig vom Wert Ihres Kunstwerks. Der Antiquitätenhändler oder der Galerist wird dann in den meisten Fällen Ihr Kunstwerk ausstellen und nach einem möglichen Käufer suchen. Der vorgeschlagene Verkaufspreis wird aus dem in der Schätzung festgelegten Preis bestimmt, zu dem der Antiquitätenhändler seine eigene Provision addiert (in der Regel zwischen 20 und 30% zusätzlich zum geschätzten Preis). Wenn der Verkauf stattfindet, übergibt der Antiquitätenhändler dem Verkäufer das Kunstwerks zum festgelegten Marktpreis.

Weiterverkauf in einem Auktionshaus

Die großen Auktionshäuser wie Sotheby’s, Christie’s, Artcurial oder Drouot bieten einen kostenlosen Kostenvoranschlagservice an, mit dem Sie Ihre Kunstwerke auf der Auktion anbieten können. Diese internationalen Auktionshäuser organisieren prestigeträchtige Verkäufe. Sie sind in Abteilungen organisiert (alte Malerei, zeitgenössische Kunst, antike Möbel …), die jeweils von einem Spezialisten auf einem bestimmten Gebiet geleitet werden. Abhängig von dem Wert und der Art des Objekts, das Sie verkaufen möchten, gibt es auch sehr gute regionale Verkaufshäuser, die auf einen bestimmten Bereich spezialisiert sind: Uhren, Schmuck und Möbel …

Während der Beurteilung legt der Spezialist einen Schätzungspreis für das Kunstwerk fest, der vor dem Verkauf in den Katalogen präsentiert wird. Es wird auch ein Mindestpreis festgelegt, der niedriger oder der gleiche wie der des Kostenvoranschlags ist. Bei der Auktion entscheidet der Auktionator über den Betrag mit dem er die Auktion beginnt. Dieses Startgebot ist in der Regel niedriger als der niedrige Betrag der Schätzung, um potenzielle Käufer zum Bieten zu verleiten.

Ressentiment, Sylvia BALDEVA, 2015, Aquarell auf Papier, 32 x 24 cm

Das Hauptargument der Auktion ist Transparenz und Sicherheit: Das Auktionshaus prüft die Kreditwürdigkeit des Käufers bevor eine Transaktion abgeschlossen wird. Die meisten Auktionshäuser bieten auch einen Online- und Telefonauktionsservice während des Auktionsprozesses an, der es ermöglicht, den Verkauf sowohl für internationale Kunden als auch für Käufer, die nicht vor Ort sind, zu ermöglichen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass bei den meisten Verkäufen zwischen 10 und 30% der angebotenen Werke keine Abnehmer finden. Das Auktionshaus erhebt ebenfalls eine Gebühr in Höhe von 10 bis 20% auf den Endverkaufspreis.

Das waren die drei wichtigsten Alternativen, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie ein Kunstwerk weiterverkaufen möchten. Was zeitgenössische Kunst angeht werden mehr als die Hälfte aller Umsätze in Galerien gemacht. Die Singulart Online Kunstgalerie bietet Ihnen eine Auswahl an zeitgenössischer internationaler Künstler, um Ihre Sammlung an zeitgenössischer Malerei und Fotografie zu erweitern.

Entdecken Sie zeitgenössische Kunstwerke auf Singulart:https://www.singulart.com/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.