Kunstbewegungen und Techniken  •  Kunstgeschichte

Eine Reise durch die Landschaftsmalerei

August, die beliebte Urlaubszeit lädt zum Reisen ein, zur Entdeckung neuer Länder und Kulturen. Meistens findet man sich an wunderschönen Orten wider, die auch dem Auge Erholung bieten. Landschaften, unendliche Weiten, kräftige Farben und Licht erwarten uns fernab vom Alltag. Auch die Maler der Jahrhunderte zogen sich magisch angezogen von Landschaften, so überrascht es wenig, dass die Landschaftsmalerei eine der wichtigsten Thematiken der Kunstgeschichte bildet.

Entdecken Sie unsere Landschaftsmaler!

Besonders für die Metropolisten unter Ihnen, haben wir eine Auswahl besonders anregender Landschaften zusammengestellt, die Sie mitnehmen auf eine mentale Reise :

Vincent van Gogh (1853 – 1890) – „De sterrennacht“

sternennacht van gogh

Die Sternennacht, gemalt 1889, ist eine Komposition in blau, die den Betrachter in einen sowohl aufwühlenden, als auch beruhigenden Bann zieht. Der bewegte Himmel mit seinen strahlenden und zugleich unruhig wirkenden Sternen steht im Kontrast zu dem ruhigen Dorf. Van Gogh befand sich zur Entstehungszeit des Werkes nicht in gesundheitlicher Bestverfassung, man vermutet, dass seine unruhige Seele in diesem Bild ihre Erlösung suchte. So erscheint es als passend, dass dieses Werk öftermals den Besitzer wechselte und ähnlich unruhig wie sein Urheber lange Zeit umherirrte bis es im Museum of Modern Art in New York endlich sein Zuhause fand.

Thomas Cole (1801 – 1848) – „The Garden of Eden“

Thomas_Cole_The_Garden_of_Eden_Amon_Carter_Museum

Thomas Cole fertigte “The Garden of Eden” 1828.Der Garten Eden, so lieblich und friedlich ist eine sehr detailgetreue Darstellung des, man kann es nicht anders sagen, Paradises. Als einer der Begründer und Vertreter der Hudson River School, ist Thomas Cole bekannt für die Reproduktion amerikanischer Landschaften, die verbunden werden mit historischen und allegorischen Bildthemen.

Georgia O’Keeffe (1887 – 1986) – Black Mesa Landscape, New Mexico / Out Back of Marie’s II

black-mesa-landscape-new-mexico-out-back-of-mary-s-ii

Georgia O’Keeffe wusste es auf den ersten Blick. In der facettenreichen Landschaft New Mexicos fand sie sich selbst. Sie zeichnetet etliche Gemälde in und von New Mexico. Das hier ausgewählte ist eine wunderbare Darstellung einer trockenen und heissen, zugleich schattigen und bergigen Landschaft, gemalt 1930.

Henri Rousseau (1844 – 1910) – „Forêt tropicale avec singes et serpents“

Unframed-Canvas-Prints-Tropical-Forest-With-Apes-And-Snake-By-Henri-font-b-Rousseau-b-font

Henri Rousseau war ein grosser Seher. Obwohl er Frankreich nie verliess, gelang es ihm tropische Landschaften zu malen, als wäre er dort zuhause. Auch wenn ihm die Anerkennung der Französischen Akademie zu seinen Zeiten verwährt blieb, fand der autoditaktische Maler sie bei Picasso und anderen surrealistischen Malern. Stilisierte Linien, breite Farbflächen, exakt und zugleich detaillreich, so zeichnete Rousseau etliche Dschungelszenen. Ausgehend vom Botanischen Garten in Paris, projizierte er seine eigenen Landschaften und diese Spezielle 1910 auf die Leinwand.

Claude Monet (1840 – 1926) – „Bras de Seine près de Giverny II“

Et voilà, unsere Vorstellung an Landschaftsgemälden beenden wir mit dem wohl bekanntesten Maler dieser Kategorie : Claude Monet.

„Bras de Seine près de Giverny II“ manövriert uns direkt an diesen bezaubernden Ort. Mit Geduld bastelte Monet ab 1897lange an der Vollendung der Darstellung dieser Landschaft.

Landscape paintings on Singulart

Auch unsere Künstler verschrieben sich der Landschaftsmalerei. Entdecken Sie Landschaften und Orte von Łapsa-Malawska, Sabina Timmermans und Johanna Jakowlev.

Małgorzata Łapsa-Malawska

Małgorzata Łapsa-Malawska’s Kunstwerke beschäftigen sich mit Menschen und Orten. Sie repräsentieren die Idee von öffentlichem, harschen städtischen Plätzen, die einem das Gefühl der Einsamkeit vermitteln können, auch inmitten Menschenmengen.Łapsa-Malawska nutzt diese Beobachtungen geradezu künstlerisch und lässt sie mit ihren eigenen Erfahrungen verschmelzen und schafft somit die Thematiken ihrer Werke.

75_23430fc8e55970274a4e15274671b2a2

Moving Forest,©Małgorzata Łapsa-Malawska, Singulart Artist

Sabina Timmermans

Eines der wichtigsten Themen in der Kunst von Sabina Timmermans’ ist die Natur. Timmermans sieht Gebirge als etwas mystisches, das sowohl Sehnsüchte als auch Ängste wachruft. Etwas angeborenes, von innen kommendes lässt uns den Wunsch verspüren diese Berge zu erklimmen und ihre Schönheit zu entdecken. Zur selben Zeit ruft ihre immense Struktur Unwohlsein in uns hervor und lässt uns unsere Fähigkeit in Frage stellen, Herausforderungen zu trotzen. In ihren Werken isoliert Timmermans die Berge von ihrem natürlichen Umfeld und stellt somit ihre mystische und symbolische Bedeutung in Frage.

sabine timermanns

When all mountains are fictions No. 2,© Sabina Timmermans, Singulart Artist

Johanna Jakowlev

Johanna JakowlevWerke widmen sich der zweckhaften Verbindung von Architektur und Landschaft – nicht im Sinne der klassischen Landschaftsmalerei, sondern in einem besonderen Interesse für die Bruchstellen zwischen Gewachsenem und vom Menschengemachten.

johanna

Kleines Glück, © Johanna Jakowlev, Singulart Artist

Schliessen sie die Augen und hören die Vögel zwitschern, Urlaub beginnt wo Ohren und Augen zur Ruhe finden.

Entdecken Sie unsere Landschaftsmaler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.