News  •  Kunstmarkt

Online Kunstgalerien – eine Entstehungsgeschichte

Die Bezeichnung Kunstgalerie beschreibt einen Raum in dem Kunst ausgestellt und auch verkauft wird. Je nach Schwerpunkt der Galerie ist die ausgestellte Kunst meist auf Künstler, Medien oder Genre spezialisiert.

Von Architektur zu Kunst

milan-705880_640

Der Begriff Galerie findet seinen Ursprung in der Architektur, so beschrieb die “Galleria” einen offenen, bogenförmigen und lichtdurchfluteten Bereich, meist durch Säulen gestützt und sich im Obergeschoss befindend, wie in den bekannten “Uffizien” in Florenz, Italien. Nach der Einrichtung verschiedener Ämter in entsprechendem Gebäude wurde dort eine der Öffentlichkeit zugängliche Kunstsammlung ausgestellt. Noch heute zählt die die “Galleria degli Uffzi und Galleria dell’Accademia” zu den bekanntesten Kunstgalerien weltweit.

Der Unterschied von Kunstmuseen und Kunstgalerien.

statue-2702978_640

Seit dieser Zeit etablierten sich zahlreiche Museen und Galerien. Der grösste Unterschied: wirtschaftliches Interesse. Während Museen private Sammlungen ausstellen, sind die ausgestellten Kunstwerke in Galerien in Privatbesitz und werden meist zum Verkauf angeboten. Dementsprechend sind Museen eher für den Erhalt des Kulturerbes zu betrachten und Galerien für eine zeitgenössische Repräsentation.

Die Leistungen von Kunstgalerien

Aufgabe der Galerien ist es Künstler zu repräsentieren, bekannt zu machen und ihre Werke zu verkaufen. Dafür ist viel Öffentlichkeitsarbeit erforderlich, sowie eine geeignete Darstellung und entsprechendes Fachwissen über den Künstler, seine Motive und Motivationen.

Online Kunstgalerien wie Singulart

Die Entwicklung des Onlinehandels ist vorangeschritten und lässt auch den Kunstmarkt nicht unbeeinflusst. Online Kunstgalerien wie Singulart bieten, wie physische Galerien auch, Kunstwerke von Künstlern an und laden ein zum Betrachten von Werken, bieten Informationen über Künstler und über einzelne Werke. Durch den Marketplace können physische Grenzen ausser Kraft gesetzt werden und Öffnungszeiten spielen keine Rolle mehr. Virtuelle Rundgänge werden ermöglicht und Kuratoren stehen per Mail und Telefon zur Verfügung. Desweiteren kümmern sich Online Kunstgalerien um Versand und Transport von Kunstwerken.

Singulart und seine Künstler

Singulart bietet vielfältige Kunstwerke von aktuell 180 Künstlern aus 23 Nationen an. Die Künstlerseiten geben Informationen zu dem Leben der Künstler und ihrer Beziehung zur Kunst. Die Seiten der Kunstwerke informieren über die spezifischen Kunstwerke, oder Serien.
Zu entdecken ist beispielsweise das Universum von Vincent Tagliabue.

vincent tagliabue

Der schweizer Maler greift universelle Themen auf und verarbeitet sie auf besondere Weise wie beispielsweise das folgende Gemälde:

paix

Paix© Vincent Tagliabue, Singulart Artist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.