Kunstmarkt,  News

Kunstgalerien – die Wichtigsten

In dem Artikel Online Kunstgalerien – eine Entstehungsgeschichte lag der Fokus auf Entwicklung und Entstehung von Kunstgalerien. Im folgenden Artikel werden drei der wichtigsten Kunstgalerien weltweit mit Fokus auf Profil und Besonderheiten der Ausstellungen unter die Lupe genommen:

Gagosian Gallery

sculpture-593798_640

Larry Gagosian eröffnete seine erste Galerie 1980 in Los Angeles, seitdem folgten zahlreiche Galerieeröffnungen weltweit. Heute zählt die Gagosian Galerie 18 Häuser, vertreten sowohl in New York, Los Angeles, London, als auch in Hong Kong und Paris sind die Häuser auf moderne und zeitgenössische Kunst spezialisiert und präsentieren Werke der bekanntesten Künstler weltweit, darunter zählen: Jeff Koons, Georg Baselitz, Takashi Murakami, Anselm Kiefer und viele mehr.
Auch historische Ausstellungen werden organisiert und zeigen Werke der grossen Künsler wie Willem de Kooning; Alberto Giacometti, Roy Lichtenstein, Claude Monet, Andy Warhol und vielen weiteren. Ebenso publiziert die Gagosian Galerie Künstlermonografien und ein innovatives Magazine, das Werke und Künstler der Galerie präsentiert. Der Eigentümer Larry Gagosian, der einen Abschluss in Englischer Literatur machte und seine Kunstkarriere mit dem Verkauf von Postern begann, ist Wohltäter zahlreicher Museen und Kunstvereine weltweit. Er war unter anderem Produzent des Films Andy Warhol, A Documentary Film, wurde mit dem Rome Prize for Visual Art von der American Academy in Rome ausgezeichnet, sowie mit dem Rangabzeichen Chevalier de la Légion d’honneur.

Galerie David Zwirner

olympic-sculpture-park-1348572_640

Mit zwei Galerien in New York und einer in London haben die Galerien David Zwirner ausreichend schlagkraft. Bedeutende Künstler wie Isa Genzken und Chris Ofili werden von der Galerie vertreten. Besonders in den Fokus gerat die Galerie, als es ihr gelang auch Jeff Koons für sich zu gewinnen, der zuvor mit der Gagosian Galerie zusammenarbeitete. Auch Stan Douglas, Bridget Riley and Doug Wheeler zählen zu den Künstlern der Pace Gallery. Auch historische Retroperspektiven mit Werken von beispielsweise Richard Serra werden regelmässig gezeigt.
Der Galerist David Zwirner, gebürtiger Kölner studierte Musik in New York, trat dann doch in die Fussstapfen seines Vaters, Gründer der Art Cologne, und widmetete sich der Kunst.

Pace Gallery

KMM_Dubuffet

Arne Glimcher, der amerikanische Regisseur und Fimproduzent ist ebenso bekannter Kunsthändler in New York. 1960 eröffnete er in Boston die erste Pace Gallery und zählt seitdem 7 Häuser dazu, in New York, London und Bejing. Die französische Kultur ist ein Steckenpferd der Pace Galleries, die zahlreiche Ausstellungen französischer Künstler und französischer Kunst veranstalteten. Unter den Künstlern, die die Pace Gallery präsentiert, zählen unter anderem: Mark Rothko, Adolph Gottlieb, Robert Irwin, sowie Sol LeWitt und Claes Oldenburg. Aus der persönlichen Sammlung Arne Glimcher wurden für die Ausstellung im Centre Pompidou von Jean Dubuffet: L’exposition du Centenaire, Leihgaben gemacht. Zu dem 40. Geburtstag der Pace Gallery wurde das Buch Adventures in Ar: 40 Years at Pace herausgegeben.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.