Ludwig Arnold über die Bilderflut des Alltags und die Suche nach dem ultimativem Bild

Ludwig Arnold

Wie kamen Sie zur Kunst ?

 

Sehr früh, mit 15 Jahren. Im Elternhaus gab es dafür keine Vorbilder oder Anregung. Aber Nachbarn, die Kunst sammelten. Und eine sehr lebendige Kunstszene. Das Interesse war plötzlich da und bald auch die Vorstellung, das auch mal beruflich zu machen.

ohne Titel

ohne Titel, 2016, Acryl, Lack auf Leinwand, 35 x 45 cm

 

Woher nehmen Sie Ihre Kreativität und woher kommen Ihre Inspirationen?

 

Das weiß ich nicht und das interessiert mich auch nicht. Kreativität halte ich für einen nebulösen Begriff.

Die Inspirationen kommen bei mir ja aus der Bilderflut des Alltags, aus Zeitungsabbildungen, aus der Werbung, aus eigenen oder fremden Fotos. Und auch aus der Arbeit selbst. Nicht auf den Musenkuss warten !

 

Ludwig

ohne Titel, 1999, Acryl, Lack auf Leinwand, 150 x 200 cm

 

Gibt es immer wiederkehrende Motive in Ihren Arbeiten?

 

Ja, das sind einerseits die klassischen Motive : Landschaft, Stadtpanorama, früher auch: Menschen bei irgendeiner Tätigkeit. Und dann die Phänomene der Gegenwart : Autos, Flugzeuge, Züge, Straßen.

 

Ludwig Arnold

ohne Titel, 2010, Acryl, Lack auf Leinwand, 30 x 90 cm

 

Wie gehen Sie vor, wenn Sie an einem neuen Werk arbeiten?

 

Ausgangspunkt ist immer ein Foto. Die Suche nach einer Abbildung, die mich anspricht und von der ich annehme, dass ich sie zu einem Bild machen kann, geht der Arbeit voraus. Daraus ergibt sich dann auch eine Farbidee und eine ungefähre Vorstellung von dem, was ich da erreichen will. Alle Farbtöne, auch Zwischentöne mische ich vorher in ausreichender Menge an, alles ist – wie bei einer Operation – präpariert und bereitgelegt. Das Malen selbst geht dann relativ schnell. Das hat auch damit zu tun, dass die Acrylfarben schnell trocknen und ich das Bild eigentlich ”nass in nass“ malen will.

 

Ludwig 2

ohne Titel, 2010, Acryl, Lack auf Leinwand, 20 x 60 cm

 

Wie wollen Sie sich in den kommenden Jahren künstlerisch weiterentwickeln?

 

Auch das weiß ich nicht und kann es eigentlich nicht beantworten. Ich nehme an und hoffe, dass es spannend bleibt und die Suche nach dem ultimativen Bild weitergeht (und natürlich nie zum Ziel kommt ).

 

Ludwig Arnold auf Singulart: https://www.singulart.com/en/artist/ludwig-arnold-927

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.