Kannst du dich uns kurz vorstellen?

 

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf am Rande des östlichen Münsterlandes. Ein Ort mit fruchtbaren Feldern, saftigen Wiesen und üppigen Wäldern. Man kann dort sehr gut leben – aber ich wollte hinaus in die weite Welt. Nach etlichen Reisen und Stationen in verschiedenen Städten habe ich Kunst in Essen studiert. Von dort aus habe ich das Ruhrgebiet mit all den unterschiedlichen Kunstorten und Möglichkeiten für mich entdeckt. 2010 sagte eine Freundin: „Komm doch mal nach Bochum, Hier gibt es einige interessante KünstlerInnen und Orte.“ Das habe ich dann gemacht und bin gleich dort geblieben. Wir gründeten ein Kunsthaus und ich bezog dort ein großzügiges Atelier. Bis heute organisieren wir gemeinsam kleine und große Ausstellungen. Einen der interessanten Orte, die Rottstr5-Kunsthallen, leite ich seit 3 Jahren mit einem Kollegen. Seit 2012 bin ich künstlerischer Mitarbeiter an der HBK Essen und seit einem Jahr an der HBK Braunschweig tätig.

 

o.T. 2016, Öl, Tempera, Harz, Pigmente auf Leinwand, 210 x 160 cm

 

Wie kamst du zur Kunst?

 

Mit dem Fahrrad. Das hört sich komisch an – war aber so. Da mein Geburtsort eher kunstfrei daher kam, habe ich mich als Kind aufs Fahrrad gesetzt und bin in den drei Kilometer entfernten Nachbarort gefahren. Das Museum Abtei Liesborn war und ist mit seiner in Europa einmaligen Kruzifixsammlung ein idealer Ort, um „neue“ Eindrücke zu bekommen. Später gab es dort auch Ausstellungen für zeitgenössische Kunst. Bis heute ist für mich das Museum immer eine „Fahrradtour“ wert.

 

o.T. 2016, Öl, Tempera, Harz, Pigmente auf Leinwand, 160 x 120 cm

 

Du sagst Farben sind grenzenlos. Kannst du das genauer erklären?

 

Farbe ist Form. Form ist Farbe. Eine Form ist aber immer begrenzt. Sie kann auch nie ohne Farbe gesehen werden. Farbe hingegen, kann, wenn man die begrenzende Form außer Acht lässt, unendlich sein. Stell Dir ein Grün vor – da kannst Du nicht sagen, wo es anfängt oder wo es aufhört. Das meine ich mit grenzenlos. Wäre schön, wenn wir alle mehr in Farbe und weniger in Form denken würden, dann gäbe es wahrscheinlich weniger Grenzkonflikte. Eine Welt ohne Grenzen, das schaffen für mich nur Farbe und Malerei.

 

Wie hat sich dein Werk über die Jahre verändert hin zu dem, was es jetzt ist?

 

Als Landschaftsmaler habe ich sehr viel Zeit draußen verbracht. Immer mit Rucksack, Hocker, Pinsel, Farben und Malgründen ausgestattet habe ich zunächst sehr Abbildhaft gearbeitet. Irgendwann, ausgelöst durch ein stürmisches Gewitter, habe ich mich als Teil der Landschaft mit all seinen Widrigkeiten gefühlt. Ab da stand das Lenken von Eindrücken und unmittelbaren Erfahrungen in malerische Assoziationsräume im Vordergrund und nicht mehr das Abbildhafte. Farben verleihen mir hierbei die höchste Ausdruckskraft.

 

o.T. 2017, Öl, Tempera, Harz, Pigmente auf Leinwand, 270 x 130 cm

 

Was möchtest du mit deinen Werken ausdrücken?

 

Ich würde die Frage gar nicht stellen, denn das was meine Bilder ausdrücken steht Dir als Betrachterin frei zu sehen oder zu fühlen. Mit meinen Bildern schaffe ich Freiräume, schaffe ich die Möglichkeit die Augen und den Geist in Farbe und Form zu bewegen.
Durch das Legen der Farben in Schichten, bleiben die Farbtöne erhalten, verbinden sich durch Überlagerung und vor allem Dein Schauen. Dabei entstehen Bildräume mit fesselnder Tiefe. Grenzenlose Räume und Bewegung. Manchmal ist es ein Detail, das den Blick lockt und hält. Mit Farben kann ich Assoziationsräume schaffen – und das bedeutet Freiheit. Und die Kraft und Wirkung der Farben in allen Bereichen unseres Lebens beeindrucken mich immer wieder aufs Neue.

 

 

o.T. 2018, ÖL, Tempera, Harz, Lack auf Leinwand, 47 x 36 cm

 

Wieso nennst du deine Werke o.T.?

 

„o. T.“ bedeutet erst mal nichts weiter als „ohne Titel“.  Bei meinen Arbeiten wären Titel eine Begrenzung, eine Art von Freiheitsberaubung. Die Farben haben ihre Kraft und vielleicht verursachen sie bei der Einen oder dem Anderen ein reinigendes Gewitter.

 

Uwe Siemens auf Singulart: https://www.singulart.com/de/k%C3%BCnstler/uwe-siemens-1061

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.