Interviews

"Dieses So hat das zu sein und Das macht man so, macht mir bis heute Angst." Matthias Pilsl im Interview

Können Sie sich kurz vorstellen?

Ich heiße Matthias Pilsl und wurde 1980 geboren. Meine Kindheit habe ich auf dem Land mit einer intensiven Beziehung zur Natur verbracht. Der Schritt nach Stuttgart war für mich die logische Konsequenz, nachdem ich keine neuen Qualitäten mehr gefunden habe, um weitere Gedanken und Bildräume zu erschließen. Nach einer Ausbildung zum Werbetechniker habe ich Kunsttherapie studiert. Heute arbeite ich neben der Malerei in der Mode für künstlerische Gestaltungen und als Model.

Strassenlandschaft Nr. 37, 2017, Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm

Wie kamen Sie zur Kunst?

Ich habe mich lange an Anderen orientiert und versucht einen gradlinigen Werdegang einzuschlagen. Im Nachhinein hatte ich wohl nie eine andere Wahl, als mich der Kunst anzunehmen, auch wenn ich dies lange nicht als eine ernsthafte Arbeit ansehen konnte.
Kunst ist für mich eine Überlebensstrategie. Seit ich einen Stift halten konnte war für mich ein bildnerischer Ausdruck selbstverständlich. Vom Sandkasten bis zur Staffelei hatte ich viele Zwischenstationen in denen ich mich ausprobiert habe. Mit 16 bahnte sich dann die konsequente Auseinandersetzung mit der Malerei an – Wobei ich die ersten Jahre ziemlich unreifen Müll produziert habe. Durch diese Auseinandersetzung konnte ich mich besser Wahrnehmen und Defizite ausgleichen. Kunst gibt mir Orientierung und Sicherheit, vergrößert mein Bewusstsein und daher auch Selbstbewusstsein. Es ist ein sehr eigener Weg den man als Künstler im Leben geht. Für mich eine sinnstiftende Alternative zu all den Dingen die ich nicht möchte.

Strassenlandschaft Nr. 25,2013, Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm

Dieses “So hat das zu sein” und “Das macht man so”, was gerade im schwäbischen und ländlichen sehr ausgeprägt ist, macht mir bis heute Angst. Ich kann diese Haltung sehr schlecht aushalten. Seit meiner Jugend flüchte ich aus diesen gesellschaftlichen Konventionen.

Welche Techniken benutzen Sie?

Ich bin Ölmaler und möchte gerne ein Teil dieser langen Tradition sein und ein Verbundenheitsgefühl zu all den früheren Künstlern leben.

ohne Titel (Ziege), 2015, Öl auf Leinwand, 80 x 80 cm

Wie gehen Sie vor, wenn Sie an einem neuen Werk arbeiten?

Ich bin süchtig nach der Unendlichkeit einer weißen Bildfäche. Diese beruhigt mich, bedeutet alles und nichts. Die Lust diese zu füllen ist großartig. Danach wird es meist anstrengend aber auch eine verbindliche Beziehung. Da ich zum Teil sehr fragmentarisch mit schwer zu vereinbarenden Elementen arbeite, ist “Balance zu halten” ein zentraler Aspekt meiner Arbeit. Ein Prozess, der sich kongruent zum Leben verhält. Viele erste Konzepte erarbeite ich am Computer, beziehe Zeichnung, digitale Entwurfselemente und Fotografie mit ein. Dabei stammt der gesamte Inhalt aus meinem eigenen angehäuften Material. Ich gebrauche oft dieselben Elemente und arbeite mich förmlich an diesen ab, indem ich diese immer in neue Kontexte und Verhältnisse setze. Gleichzeitig ist es mir wichtig, mich bei jedem Bild über meine Grenzen zu entwickeln. Das verlangt Mut. Ein Bild sollte nicht aus dem sicheren Rahmen und einem Geborgenheitsgefühl reproduzieren werden, sondern immer eine Grenze überschreiten.

ohne Titel, 2017, Öl auf Leinwand, 160 x 120 cm

Wie wollen Sie sich in den kommenden Jahren künstlerisch weiterentwickeln?

Ich prüfe immer wieder den Gesamtzusammenhang meiner Werke. Ich möchte meine bisher entwickelten Stränge weiter miteinander verknüpfen und verdichten. Gleichzeitig weiter öffnen und Neues einbeziehen. Manchmal entsteht so plötzlich ein Seitenstrang, und wenn ich diesen als relevant empfinde, beziehe ich diesen langfristig mit ein. Auf diese Weise entsteht eine Art Verdichtung. Gesetzte, sedimentartige Bildelemente und Themen werden von frischen überlagert. Somit steht auch immer die Frage im Raum, dass wenn ich morgen etwas weglassen würde, ob ich es vermissen würde? Ja.

Ohne Titel (Guardian), 2018, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

Matthias Pilsl auf Singulart:https://www.singulart.com/de/k%C3%BCnstler/matthias-pilsl-1197

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.