Ausstellungen und Kunstmessen  •  Highlights  •  News  •  Über uns

Mit Singulart hinter den Kulissen der Aqua Art Miami

Kürzlich kam Singulart die Ehre zuteil, die Werke von drei aufstrebenden Künstlern aus Europa und Asien auf der Aqua Art Miami präsentieren zu dürfen. Der kuratorische Schwerpunkt für den Stand lag auf luftig positiven Werken, wie die farbenfrohen Typografien von Pieter Ceizer, die von Streetart beeinflussten Malereien Lucas Beaufort und die ekkeltkischen Piggies-Collagen von Seunghwui Koo. Wir haben mit unserer Koordinatorin für Kunstmessen, Marion Sailhen, gesprochen, um einen exklusiven Einblick in Singularts erste Teilnahme an einer Kunstmesse in Amerika und damit der internationalen Gemeinschaft für zeitgenössische Kunst zu erhaschen, die sich in Miami versammelt hat.

Marion, wie würdest Du das Publikum auf der Aqua Art Miami beschreiben und wo kamen die meisten der Besucher her?

Für die meisten Leute, die zur Aqua Art gehen, ist es jedes Jahr aufs Neue wie eine Pilgerreise, ob aus professionellen oder persönlichen Beweggründen. Viele Sammler kommen aus New York City oder Boston, um der Kälte zu entfliehen und sich selbst mit einer Woche voller Kunst und Sonne zu verwöhnen! Ich habe viele Kunstexperten und Berater aus den ganzen Vereinigten Staaten, aber auch aus anderen Ecken der Welt, beispielsweise Dubai, getroffen. In Miami kaufen sie Kunst für Ihre Kunden; entweder noch während der Messe oder auch später und nutzen dabei diese Gelegenheit zum Ausbau ihres Netzwerkes und begeben sich auf die Suche nach neuen Talenten. Private Sammler aus Miami selbst sowie den angrenzenden Gebieten waren auch vertreten. Viele von ihnen waren noch sehr jung und sind zur Aqua Art gekommen, weil sie wussten, dass sie dort zu ihrem Stil passende Kunst finden werden und Teil dieser tollen Miami Art Woche sein können. Miami ist im Dezember wirklich the place to be, wenn man sich für Kunst interessiert, ob man etwas kaufen möchte oder nicht.

Was hast Du für ein Feedback zu den Künstlern von Singulart bekommen?

Die Besucher haben Pieter Ceizes LOVE Néon geliebt! ie haben viele Fotos damit gemacht, unser Stand wurde schon fast zu einem Fotoatelier. Ihnen gefiel unsere Auswahl an luftigen, positiven und witzigen Werke sehr. Die handgemachten Piggies von Seunghwui Koo waren auch ein großer Erfolg. Die Leute fanden ihre Bedeutung toll, haben aber am meisten die minutiöse Technik bewundert mit der sie angefertigt wurden. Jedes einzelne Schweinchen ist aus Porzellan handgefertigt und jeweils auf unterschiedliche Weise detailliert und gleichzeitig witzig bemalt; manche tragen Lippenstift, andere sind gepunktet oder mit Regenbogenfarben versehen.  La Valse Bleue von Lucas Beaufort hatte ebenfalls viel Erfolg aufgrund seiner auffallend tiefblauen Farbpalette und dem einladenden Universum das er mit seinen farbenfrohen Charakteren kreiert.

Einige der vielen Besuchern, die Fotos mit Pieter Ceizers LOVE Néon gemacht haben.

Miami ist im Dezember wirklich the place to be, wenn man sich für Kunst interessiert, ob man etwas kaufen möchte oder nicht.

Kam es zu nennenswerten Verkäufen?

Ja! Wir haben People #Blue von Seunghwui Koo an eine koreanische Sammlerin verkauft, die im New Yorker Stadtteil Soho lebt. Sie sammelt vorrangig koreanische Künstler und lebt zwischen New York City und Amsterdam. Wir haben auch noch in letzter Minute das Werk Orange Moon von Pieter Ceizer an einen privaten Sammler aus Miami Beach verkauft, nachdem er den Künstler auf Instagram entdeckt hatte. Wir haben das Werk direkt zu ihm nach Hause geliefert und er zeigte uns seine Kunstsammlung, die Werke kubanischer Künstler, antiker griechischer Illustrationen sowie die abstrakten Malereien eines Künstlers aus Miami umfasste. Den Fuck Yeah Print haben wir auch mehrmals auf der Messe verkauft, meistens als Weihnachtsgeschenk.

Wie war die Stimmung und Atmosphäre auf der Messe verglichen mit denen, bei denen Singulart im Herbst teilgenommen hatte?

Die Atmosphäre an der Aqua ist sehr unterschiedlich zu den Affordable Art Fairs, weil dieser Typ Messe normalerweise nicht an einer Contemporary Art Week einer Stadt stattfinden würde. Ganz Miami ist förmlich am vibrieren während der Contemporary Art Week. Neben der Aqua Art Miami gibt es noch 10 andere Messen (einschließlich Art Miami, Context, Basel, Scope, Pinta, Ink, Untitled, Pulse), dutzende von Ausstellungen in Galerien, Hotels, Museen und Kunstzentren. Künstlerateliers sind für die Öffentlichkeit zugänglich und der Wynwood District ist besonders belebt mit rund 100 Street Art Künstlern, die live in den Straßen Kunstwerke malen und sprühen. Das ist mehr als nur eine Kunstmesse, die in einer Stadt stattfindet – die Stadt wird selbst zum Kunstwerk! Alle Künstler, Kuratoren und Reporter sind am gleichen Ort und zur gleichen Zeit versammelt, um sich einen Überblick über den globalen Kunstmarkt des Jahres zu verschaffen. Es geht dabei nicht nur darum, Kunst zu kaufen, sondern eher, neue Künstler zu entdecken und den Ruhm der bereits bekannten weiter zu etablieren. AQUA ist echt ein fancy Ort: In South Beach gelegen öffnet es im Vergleich zum Ableger der Basler Messe oder Context sehr spät am Abend. Es gibt Bars und einen Wasserfall in der Mitte des Hofes, alle Reichen und Berühmten der Stadt kommen auf einen Drink vorbei und machen Selfies!

Dies ist mehr als nur eine Kunstmesse, die in einer Stadt stattfindet – die Stadt wird selbst zum Kunstwerk! Alle Künstler, Kuratoren und Reporter sind am gleichen Ort und zur gleichen Zeit versammelt, um sich einen Überblick über den globalen Kunstmarkt des Jahres zu verschaffen.

Gab es noch andere internationale Galerien, die Werke präsentierten?

Mit uns gab es drei Galerien aus Frankreich, vier aus Korea, einige aus Deutschland, Australien, Griechenland, Russland…die Contemporary Art Week ist sehr international ebenso wie die Aqua Art!

Danke Marion! Um die Werke der Künstler zu sehen, die von Singulart auf der Messe repräsentiert wurden, werfen Sie einen Blick in die Aqua Art Miami Collection!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.