Fokus auf...  •  Von der Redaktion empfohlen

5 Gründe, in Banksy zu investieren

Einer der populärsten zeitgenössischen Street-Art-Künstler, dessen Identität noch immer ein Geheimnis bleibt, ist unter dem Pseudonym Banksy weltweit bekannt. Außer dass er ursprünglich aus Bristol stammt und 1979 geboren wurde, gibt es keine klaren Informationen über seine Person, die eine Aura des Geheimen umgibt. Aber wir wissen, dass er definitiv einer der provokativsten und umstrittensten Künstler unserer Zeit ist. Das Mädchen mit dem Luftballon und der Blumenwerfer sind zwei der ikonischsten Kunstwerke von Banksy. Banksy ist ebenso bekannt für seine gesprayten Kunstwerke, wie für seine politisch motivierten und kulturellen Streiche.

Obwohl er seine Anonymität bewahrt, bricht er seit einigen Jahren immer wieder Rekorde bei großen Auktionshäusern. Zuletzt verkaufte Christie’s sein Kunstwerk „Game Changer“, das ein Kind zeigt, das mit einer Superhelden-Krankenschwester-Puppe spielt, für 16,7 Millionen Pfund.

Lassen Sie uns 5 Gründe erkunden, in Banksy zu investieren.

1. Sein weltweiter Ruhm

Wer hat noch nicht von Banksy gehört?

Seit den frühen 90er Jahren hat er überall auf der Welt Spuren seiner Kunst hinterlassen, von den Londoner U-Bahnhöfen bis zu den Mauern der Segregation in Palästina. Banksy wurde 2010 neben Barack Obama und Steve Jobs zu einem der 100 einflussreichsten Menschen des Time Magazine ernannt. Als er um ein Bild für das Feature gebeten wurde, schickte er natürlich ein Bild von sich mit einer Papiertüte über dem Kopf, das zur Ikone wurde. Typisch für seine Figur!

2. Starke Botschaften und gute Taten

Jeder kennt ihn, weil er mit seiner Kunst und seinen Streichen sensible politische und kulturelle Aspekte der heutigen Gesellschaft wie Krieg, Kapitalismus und Konsum kritisiert.

Eines der stärksten kult Beispiele ist das Stück mit dem Titel „Can’t beat that feeling“, das einen Teil eines Fotos reproduziert, das ein Mädchen (Kim Phuc) zeigt, das verängstigt wegrennt, während Napalm ihre Haut verbrennt. In Banksys Werk halten Mickey Mouse und Ronald McDonald ihre Hände und symbolisieren – unter anderem – die Art und Weise, wie Amerika die Außenpolitik vergisst und wie eine Bevölkerung durch eine zielgerichtet gestaltete Unterhaltungskultur befriedet werden kann.

Mit anderen Worten – Banksy hat die starke Kraft, durch seine Kunst ein Bewusstsein für kritische und wichtige Angelegenheiten zu vermitteln, so dass er von Natur aus zu einem maßgeblichen Zeugen unserer Zeit geworden ist.

Darüber hinaus ist er auch für seine philanthropischen Aktionen bekannt: Der Erlös des letzten großen Verkaufs, „Game Changer“, wurde an das Southampton General Hospital in Großbritannien gespendet.

3. Seine Werke sind Teil der permanenten Museumskollektionen

Banksys Kunstwerke sind nicht nur an Wänden auf der ganzen Welt zu finden, sondern werden auch in renommierten Museen ausgestellt. Insbesondere das Modern Contemporary Museum in Amsterdam bietet eine große Auswahl seiner Werke, darunter „Girl with a Balloon“, „Laugh Now“, „Love is in the Air“, und ein riesiges Werk (2,5m x 3.5m) namens „Beanfield“, das eine humorvolle Anspielung auf die Polizeibrutalität bei der Schlacht von Beanfield 1985 zeigt. Das Bristol Museum enthält auch eine große Auswahl seiner ikonischsten Stücke, wie z. B. das sehr beliebte „Devolved Parliament“ (2019 bei Sotheby’s für 10 Mio. £ verkauft). Dies zeigt, dass seine Arbeit in der zeitgenössischen Kunst gut etabliert ist.

4. Herausragende Rekorde bei Auktionen

Banksys Kunstwerke werden zunehmend auf Auktionen verkauft, was einen großen Hype um sie auslöst. Jedes Mal, wenn eines seiner Stücke bei einer Auktion angeboten wird, entweder live oder online, gibt es einen deutlich hohen Wettbewerb beim Bieten, was zu Preisen wie £16.7M durch den Verkauf von „Game Changer“. Es gibt einen herausragenden Anstieg in der Bewertung seiner Kunstwerke, und es besteht kein Zweifel seine Kunst wird weiterhin Rekorde brechen und mit der Zeit mehr und mehr an Wert gewinnen.

5. Seine Werke wurden im Louvre und MoMa ausgestellt!

Mona Lisa (2004), Banksy

Banksys Street Art wurde auch kurzzeitig im Louvre in Paris, im British Museum, auf der Biennale in Venedig, im MoMa in New York, im Metropolitan Museum of Art, im Brooklyn Museum und im American Museum of Natural Historyausgestellt !

Er hat sich in diese Museen und auf der Biennale eingeschleust, um seine Kunstwerke autonom auszustellen. Unnötig zu sagen, dass jedes Kunstwerk eine klare und tiefgründige Bedeutung hatte, und der Ort, wo er sie platzierte, verstärkte diese. So hängte er im Oktober 2004 seine eigene Version der Mona Lisa mit einem riesigen Smiley über ihrem Gesicht im Louvre auf.

Auch diese spontanen Ereignisse erhöhen Banskys Popularität und steigern den wirtschaftlichen Wert seiner Kunst.

Banksy ist weit davon entfernt, uns lange ohne Überraschungen und Streiche zu lassen. Ich bin sicher, wir sind alle gespannt, was als nächstes kommt!